SAP C4C - das CRM aus der Cloud

Mit Cloud for Customer, kurz C4C, bietet SAP im Markt nun ebenfalls eine echte CRM-Cloud-Anwendung an. Diese Lösung ist auch für die Versorgungswirtschaft interessant, da mittlerweile eine ganze Reihe von branchenspezifischen Erweiterungen zur Verfügung stehen. Im Markt positioniert sich Cloud for Customer als Alternative zu Systemen wie SalesForce oder Microsoft CRM und eignet sich gleichermaßen für die Abbildung von B2B- und B2C-Prozessen. In Bezug auf
SAP CRM und SAP IS-U sieht SAP Cloud for Customer als komplementäre Lösung. Je nach bestehenden Anforderungen kann SAP C4C eine bestehende lokale SAP CRM-Installation durchaus auch ersetzen – vor allem, wenn man die durchaus attraktiven Kosten von ca. 50 bis 100 Euro pro User und Monat betrachtet. Doch dazu später mehr.

Anders als bei vielen anderen SAP Cloud-Angeboten handelt es sich bei der Cloud for Customer-Produktfamilie nicht um eine klassische Softwarelösung, die ursprünglich für den Einsatz im Rahmen einer lokalen Installation (on-premise) gedacht war und erst später für den Cloud-Einsatz ertüchtigt wurde. Tatsächlich wurde Cloud for Customer von Grund auf neu für den Cloud-Einsatz konzipiert und verfügt daher über Ansätze und einen Werkzeugkasten, wie sie in dieser Form in der SAP Welt sonst nicht zu finden sind. Als klassisches Software as a Service-Angebot zeichnet sich Cloud for Customer dadurch aus, dass die Verantwortung für Bereitstellung und Betrieb aller Komponenten (Betriebssystem, Datenbank, Applikationsserver usw.) bei der SAP als Dienstleister liegt und in deren Rechenzentrum betrieben wird. Da C4C mehrmandantenfähig aufgebaut ist, können sich verschiedene Kunden die Anwendung selbst, aber auch die benötigten Ressourcen wie Betriebssystem, Datenbank, Speicher, Prozessorleistung, Plattenplatz oder Netzwerkbandbreite teilen. Neue Kunden können schnell und kostengünstig hinzugefügt werden, da in der Cloud keine weiteren dedizierten Systemressourcen aufgebaut werden müssen oder die lokale Installation einer Software erforderlich ist. Die Cloud for Customer-Produktfamilie beruht auf einer von allen Produkten genutzten gemeinsamen Basis, die einige allgemein genutzte Geschäftsobjekte wie Kunden, Mitarbeiter, Aktivitäten, Termine usw. sowie Grundfunktionalitäten (zur Kollaboration oder für die Computer-Telefonie-Integration) enthält. Darauf aufbauend gibt es mit Cloud for Sales und Cloud for Service zwei weiter spezialisierte Produkte. Cloud for Sales stellt eine Lösung für Marketing und Vertrieb im B2B-Umfeld dar und Cloud for Service eine Anwendung für Callcenter-Aktivitäten.[...]

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier:

Nach oben